Mittwoch, 27. Juni 2018

Die Liebe


 













 Die Liebe                                                                                                     

Die Liebe, welch wundervolles Gefühl
Das einfach entsteht - irgendwann, irgendwie

Du kannst nicht auf den Knopf drücken
Sie weder ein- noch ausschalten

Die Liebe, sie ist dieses Wunder, tief in dir
Wenn Gedanken und Gefühle ihren Reigen tanzen

Den edelsten von allen, zwischen Erde und Himmel
Liebe, sie ist plötzlich da - zu spüren, fühlen, atmen, leben

Als ob Wonne und Glück sich vereinen
Als ob Sehnsucht des Begehrens Säule

Du kannst dich nicht wehren, nur empfinden
Wahre Liebe, sie ist die Allmacht dieser Erde

Wenn dich ausgesucht, hält sie dich in ihren Krallen fest
Ob du es willst oder nicht  - wenn sie lebt, tobt, atmet

Sie beglückt ein Leben, kann traurig, tragisch enden
Die Liebe, dieses göttliche Vermächtnis

Als Wunder uns gegeben, selten zweimal
Damit wir tief in uns spüren, fühlen, wissen

Warum wir leben, wo unsere Wege, unser Ziel
Wenn wir ihr begegnen, der Liebe unseres Lebens

Die Liebe, dieses Wunder für Herz, Geist und Seele
Dir gegeben, damit du die Göttlichkeit des Seins verstehst…

©Elisabeth Anton, Speyer / Hatzfeld
    12.01.2016



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Sommertag...

Ein Sommertag…                            In der Kaul Plantschen die Kinder Mit alten Autoradschläuchen Die Großelter...