Donnerstag, 12. Juli 2018

Kunstwerke der Natur...


















Kunstwerke der Natur…   
                       
Wolkenberge sich aufgetürmt, zum Naturschauspiel
Ihre Zinnen, welch weit leuchtende Silberfäden
Im aufsteigenden Sonnenlicht, mit Weg und Ziel
Freud und Glück, Schmerz und Sorgen – für jeden

Plötzlich, ohne Vorwarnung, bewegen sie sich
Die Wolkenbergketten, all ihre Formen verlieren
Augenblick, wie bist du schön, wie unvergesslich
Wenn Wunder der Natur deine Welten zieren

Wenn die Natur ihre Macht zeigt
Entstehen sie, diese Kunstwerke der Weltgeschichte
Ob der Tag erwacht, ob vor der Nacht er sich verneigt
Nur sie hat diese Allmacht  - ihre Romane, ihre Gedichte

Schaut endlich hin, was wir kostenlos bekommen
Naturwunder, die Liebe – diese ewigen Säulen der Welt
Schaut zur Natur, bevor uns alles wieder genommen
Weil wir nur noch herzlos, skrupellose Vernichtung gewählt…

©Elisabeth Anton, Speyer / Hatzfeld
     11.07.2018


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weihnachten wie damals, wird es nie mehr geben

  Weihnachten wie damals, wird es nie mehr geben            In Gedanken bin ich daheim Zuhause in meiner Heimat Hatzfeld...