Samstag, 14. Juli 2018

Wir sind nur Boten der Vergänglichkeit...



















Wir sind nur Boten der Vergänglichkeit…       
           
Jeden Morgen, Mittag, Abend, in der Nacht
Begleitet er uns, auch in der Zwischenzeit
Der Tod, an den manch einer nie gedacht
Obwohl er ständiger Begleiter unserer Lebenszeit

Jeder Augenblick dir geschenkt, er gehört dem Verderben
Seit Vergänglichkeit der unumkehrbare Lauf der Welt
Alles, alles kannst du verschenken, teilen, vererben
Nur Leben und Tod nicht, weil sie vom Himmel bestellt

Unsichtbar, wer uns Leben schenkt, Weg und Ziel
Aber immer zugegen, im Schatten und im Licht
Manchmal auch ein Joker dabei, im schweren Spiel
Nur den Tod umgehen, das kann die Vergänglichkeit nicht

Weil sie der Taktstock der Allmächtigkeit
Die immer weiß, warum Leben geschenkt, warum genommen
Daher, lebe sie - dankbar und zufrieden - deine Lebenszeit
Wenn Jahre dir geschenkt. Dem Tod kann keiner entkommen

Vor dem großen Altar der göttlichen Ewigkeit
Sind wir die Boten von Leben, Liebe, Tränen, Leid und Glück
Um Stunden zu vergolden, Ehrfurcht zu leben, voller Dankbarkeit
Dass uns Jahre gegeben, in diesem unaufhaltsamen Strom „Vergänglichkeit ohne Zurück“…

©Elisabeth Anton, Speyer / Hatzfeld
     28.01.2018

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es gibt nur mein Hatzfeld...

Es gibt nur mein Hatzfeld…                   Nachdenklich gehe ich hinaus, in den Garten Hänge Sorgen und Heimweh - wi...