Mittwoch, 18. Juli 2018

Die Liebe, welch unsichtbare Ketten...



















Die Liebe, welch unsichtbare Ketten…                    

Die Liebe, diese göttliche Macht
Sie kennt weder Grenzen noch Gnade
Auch wenn sie aus dir einen Clown gemacht
Findet sie alles gut, nichts ist ihr zu schade

Um ihre Macht zu beweisen
Ihre Sehnsucht zu streuen
Schickt sie dich auf ungewollte Reisen
Dass du erkennen kannst, was nicht zu bereuen

Die Liebe, sie macht aus dir eine Marionette
Sie lässt dich durch alle Gefühlsträume gehen
Die Liebe, sie ist die stärkste Kette
Die unsichtbar verbindet, ob Glück, ob Schmerz - verborgen oder zu sehen …

©Elisabeth Anton, Speyer / Hatzfeld
       07.11.2016


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Sommertag...

Ein Sommertag…                            In der Kaul Plantschen die Kinder Mit alten Autoradschläuchen Die Großelter...