Donnerstag, 12. Juli 2018

Ewiger Wandellauf...




















Ewiger Wandellauf...          
                    
Morgenröte
Im Salatbeet, eine glückliche Kröte
Irgendwo, manche Seelen voller Nöte
Am Waldrand spielt ein Hirtenjunge, leise, auf seiner Flöte

Sonnenaufgang
Der Horizont ein Feuerband, meterlang
Tautropfen schimmern vom Rebenhang
Wohltat für die Seele  - der leise Wind, Vogelgesang

Tageslicht
Voller Hoffnung man Wünsche spricht
Nicht traurig sein, erfüllt sich mal einer nicht
Nach der nächsten Nacht, bestimmt ein neues Licht

Abenddämmerung
Verkündet die Nacht als des Tages Vollendung
Leuchten am Himmel. Sonnenuntergang tränkt Erinnerung
Der Mond, er zeigt sich in kühnster Verlockung

Ewigkeitslauf
Unbemerkt nehmen wir manches in Kauf
Die Zeit unserer Jahre stets bergab, niemals bergauf
Ungefragt nimmt sie uns mit, die Zeit, mit ihrem ewigen Wandellauf…

©Elisabeth Anton, Speyer / Hatzfeld
   23.06.2005

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Es gibt nur mein Hatzfeld...

Es gibt nur mein Hatzfeld…                   Nachdenklich gehe ich hinaus, in den Garten Hänge Sorgen und Heimweh - wi...